Beke-Benefit     

Beke Moritz      Lola Moritz      Frank Barnes                   Luke Moritz

On the 30.11.10 at 18:45 in Havelhöhe hospital, Beke gave birth to our healthy baby boy "Luke Wallace Moritz". Unfortunatley minutes after the birth Beke suffered heavy bleeding complications, to sumn it up this led to reanimation followed by a coma for 3 weeks and now resulting in hypoxic brain damage. At the moment she is in the Brandenburgklinik Bernau recieving rehabilitation. Beke is so neurologically limited that she is not able to make contact to her enviroment. The doctors have said that Beke will always need a carer 24 hours and probably will never talk, walk or be able to play with our children again. I so hope there wrong!
Beke´s family, friends and myself are doing all we can to help Beke return. We require strength like never before, without support from you our friends this would not be possible.
                                                                                                                       

                                                                                                                                        Frank Barnes

                                                                                                                                                                                           Liebe Freunde,

meine Lebenspartnerin Beke hat am 30.11.2010 um 18:45 Uhr im Krankenhaus Havelhöhe unseren gesunden Jungen "Luke Wallace Moritz" zur Welt gebracht. Unmittelbar nach der Entbindung setzten schwere Blutungskomplikationen ein. Dies führte im weiteren Verlauf dazu, dass Beke reanimiert werden musste, und anschließend in ein dreiwöchiges Koma fiel. Als Folge dessen hat sie einen schweren hypoxischen Hirnschaden erlitten.

Momentan wird sie bis auf weiteres in der Brandenburgklinik Bernau behandelt.
Beke ist neurologisch so stark eingeschränkt, dass sie nicht in der Lage ist, Kontakt zu ihrer Umgebung aufzunehmen. Die Ärzte sagen, dass sie ein Pflegefall bleiben und wahrscheinlich nie mehr sprechen wird. Niemand kann sagen, ob sie wieder Kontakt zu mir und unseren Kindern aufnehmen können wird.
Ich hoffe so sehr, dass sie sich irren!

Bekes Familie, Freunde und ich tun alles, was wir können, um Beke aus dieser Situation herauszuhelfen.
Wir brauchen so viel Kraft wie nie zuvor und ohne die Unterstützung unserer Freunde werden wir es nicht schaffen.

                                                                                                                                            Frank Barnes


Dear friends,